Dienstag, 18. Juli 2017

FUSILLI mit MANGOLD, SONNENTOMATEN und WALNUSSPESTO



Zu meinen Lieblingsgemüsen gehört zweifellos der Mangold. Mein Name ist Programm ;-) Da es den bunten Mangold nur selten zu kaufen gibt, habe ich ihn im Garten angepflanzt. Fusilli hatten wir noch im Vorratsschrank und wussten bisher noch nicht so recht, was damit anfangen. Nudelsalat ist langweilig. Doch zum Mangold passen sie! Und in Kombination mit sonnengetrockneten Tomaten, Knoblauch und Walnusspesto wurde daraus ein Gericht, das Fleisch locker ersetzten kann. 
Sehr lecker, gesund und angenehm sättigend.

Auch kalt schmeckt es gut und so haben wir gleich die doppelte Menge gekocht.



ZUTATEN

Für 8 Portionen:


1 (500 g)-Paket Fusilli 
2 EL Olivenöl 
1 Bund Mangold, ca. 500g 
35 g sonnengetrocknete Tomaten 
40 g Walnüsse 
1 Dose Tomaten 
1 kleines Glas Walnusspesto* ca. 150g 
2 Knoblauchzehen, fein gehackt 

frisch geriebener Parmesan (oder Pecorino)



ZUBEREITUNG 

Zubereitung: 15 Minuten 
Kochzeit 20 Minuten 
Fertig in: 35 Minuten 

Den Mangold klein schneiden, die Blätter etwas großer als die Stiele. Die Walnusskerne und die getrockneten Tomaten klein hacken. Den Knoblauch fein hacken. Die Walnusskerne in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten.
Leicht gesalzenes Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Die Pasta nach Packungsanweisung al dente garen und abgießen. 

Öl in einer Bratpfanne bei mittlerer Hitze erhitzen. Mangold dazugeben und wenige Minuten dünsten, bis die Flüssigkeit verdunstet ist. Die getrockneten Tomaten, die Dostentomaten, das Pesto und Knoblauch dazugeben. Kochen, bis alles weich ist, und dabei umrühren. Mit den Nudeln vermischen, mit den gerösteten Walnüssen und Parmesankäse bestreuen und servieren.




WALNUSSPESTO*

1 Handvoll Walnüsse
2 Knoblauchzehe
50 ml Olivenöl
1 Prise Salz

Walnüsse und Knoblauch hacken, mit dem Olivenöl vermischen und eine Prise Salz dazu geben. 


*)Das Walnusspesto gibt es manchmal auch als Angebot beim Aldi. 






DER MANGOLD 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen